L601 NEU - Nein Danke! Plattform lebenswertes Laßnitztal. Gegen Verschwendung von Steuergeldern. Kontakt | Impressum
Startseite Über uns Unser Standpunkt Argumente Berichte Ihre Unterstützung Downloads Kontakt

Willkommen bei der "Plattform Lebenswertes Laßnitztal"
L601 NEU - Nein Danke!

Bei einem Treffen mit Landesrat Mag Leichtfried präsentierte die Plattform Ihre Lösungsvorschläge zur Verkehrsentwicklung im Laßnitztal. Dabei wurde mit der Variante "E" der Ausbau des öffentlichen Verkehrs in den Mittelpunkt gerückt. Die Mitarbeit bei der Entwicklung des regionalen Mobilitätsplans wurde vereinbart.

zum Artikel »
LR Jörg Leichtfried (SP) bekennt sich im Interview mit der Kleinen Zeitung zu den Öffis: "Ich bin ein Anhänger des öffentlichen Verkehrs!"

zum Artikel »
Beim Infoabend der Plattform Lebenswertes Laßnitztal wurde aufgezeigt, dass der sorglose Bodenverbrauch bedenkliche Ausmaße annimmt. Immer mehr Ackerflächen gehen verloren. Wenn der Trend so weiter geht, wird es in 200 Jahren überhaupt keine Ackerflächen mehr geben.
Den Infoabend haben unter anderem besucht: LAbg. Lambert Schönleitner, Plattform-Sprecher Harald Psonder, Dr. Mario WInkler von der Österreichischen Hagelversicherung, Bgm. Bernd Hermann
Mit dem Punkt auf dem Apfel wird der Größenvergleich der weltweit zur Verfügung stehenden Ackerflächen dargestellt.
Täglich wird in Österreich ein Bauernhof durch Verbauung für Straßen, Siedlungen, Shopping Center oder Industriehallen zerstört. Das entspricht umgerechnet Tag für Tag 31 Fußballplätzen. Diese Flächen stehen den nachfolgenden Generationen für die Produktion von Lebensmitteln nicht mehr zur Verfügung. Durch die Versiegelung landwirtschaftlicher Nutzflächen wird die Versorgung mit heimischen Lebensmitteln nachhaltig gefährdet. 2015 wurde von den Vereinten Nationen zum „Internationalen Jahr des Bodens“ erklärt. Helfen Sie mit, die Aufmerksamkeit für den Lebensraum Boden zu stärken!
Grüne stellen Antrag im Landtag
Die Landesregierung wird aufgefordert,

1. den öffentlichen Nahverkehr in der Weststeiermark, im Raum Deutschlandsberg bis Graz, kontinuierlich zu attraktivieren, anstatt eine neue Schnellstraße zu bauen,

2. den Lärmschutz für die AnrainerInnen an der B 76 und an der bestehenden L601 zu verbesssern, sowie

3. gezielte punktuell notwendige Verbesserungen, insbesondere Sicherheitsmaßnahmen, am bestehenden Straßennetz an der B 76 und der L 601 durchzuführen.

Der Antrag im Detail »
Infoabend L601
Im Jänner 2015 fand ein L601 Infoabend statt, bei dem die Plattform ihre Argumente gegen einen L601 Neubau vorgebracht hat. Über diesen Abend wurde in den regionalen Printmedien berichtet.
Zu den Berichten »
LAbg Lambert Schönleitner
Im Rahmen eines Treffens mit LAbg. Schönleitner im Jänner 2015 wurden Argumente gegen einen Neubau der L601 ausgetauscht. Die Anliegen der Plattform werden von den Grünen unterstützt.
Im Oktober 2012 hat sich Plattformsprecher Harald Psonder mit Landesrat Dr. Gerhard Kurzmann getroffen und ihm die bisher gesammelten 1.200 Unterschriften übergeben. Mit im Gepäck hatte er auch die Argumente, die gegen einen Neubau der L601 sprechen. Über dieses Treffen wurde in den regionalen Printmedien berichtet.
Zu den Berichten »
Im März 2012 wurde für die Bewohner der Harterwaldsiedlung/Gleinzerstraße ein Informationsabend durchgeführt. Sprecher Harald Psonder berichtete über seine aktuellen Kontakte zu Politikern und unterstrich die Notwendigkeit eines ökologischen Verkehrskonzeptes für das Laßnitztal. Feinstaub-Grenzwertüberschreitungen aus dem Jahr 2011, die bei der Messstelle in der Frauentaler Harterwaldsiedlung aufgezeichnet und nachgewiesen wurden, machen zusätzliche Untersuchungen für die Variantenstudie des Landes notwendig.